Wie das Bloegi-Blog funzt

[Der Bär schwankte durch den Wald, es war übrigens Winter; er ging zum Maskenfest. […] Da kam ihm, quer über den knarrenden Schnee, einer entgegen: auch im grünen Rock, auch mit fabelhaften Stiefeln und auch die Flinte geschultert. Ihr merkt schon, das war der Förster. Der Förster sagte mit einer tiefen Baßstimme: „Gute Nacht, Herr Kollege, auch zum Försterball?“ „Brumm“, sagte der Bär, und sein Baß war so tief wie die Schlucht am Weg, in die die Omnibusse fallen. „Um Vergebung“, sagte der Förster erschrocken, „ich wußte ja nicht, daß Sie der Oberförster sind.“ (ist geklaut)]


Einige haben es schon gemerkt, aber die Mehrheit der verehrten Leserinnen und Leser wohl noch nicht: Der Inhalt dieses Blogs steckt weniger in den Artikeln als in den Kommentaren dazu. Während neue Artikel nur alle paar Wochen erscheinen, laufen neue Kommentare täglich, oft sogar stündlich ein. Wer auf dem Laufenden sein will, wählt blögi, schaut sich Letzte Kommentare rechts oben auf dem Bildschirm an und mausklickt auf den Titeln rechts neben den Bildchen.

Die Artikel sind von mir. Die Kommentare enthalten meist Informationen von anderen. Letztere sind natürlich viel wertvoller. Sinn der Methode ist Archive zu heiklen Themen zu bilden.

Zum Beispiel Polizei:
https://bloegi.wordpress.com/2009/05/24/die-natur-des-polizeibeamten/

Zum Thema Beamten-Beleidigung:
https://bloegi.wordpress.com/tag/beamten-beleidigung/

Zum Thema Bundesverfassungsgericht:
/https://bloegi.wordpress.com/tag/bundesverfassungsgericht/

Zum Thema Rechtsanwälte:
https://bloegi.wordpress.com/2010/03/15/die-meisten-rechtsanwalte-schaden-ihren-eigenen-mandanten-am-meisten/

Zum Thema massenhafter Rassismus:
https://bloegi.wordpress.com/tag/rassismus/

usw.. Die verehrten LeserInnen werden gebeten die Archive durch Kommentare zu komplettieren. Wenn sie etwas gefunden haben, was interessant sein könnte, können sie mit
http://www.google.de/
oder mit
http://de.search.yahoo.com/
ein passende Stelle finden, indem sie beispielsweise nach „bloegi oberstaatsanwalt willanzheimer“ suchen. Auf exaktes Passen kommt es nicht an.

Ulrich Brosa

Eine Antwort to “Wie das Bloegi-Blog funzt”

  1. bloegi Says:

    WordPress hat eine Jahresstatistik des Blögi-Blogs zusammengestellt. Z.B.

    Einige Besucher kamen suchend, meistens nach

    blögi
    atombombe
    vicky leandros
    ochsenfrosch
    nobelkarossentod

    Meistens wurde Bloegi jedoch zielgerichtet adressiert:

    Dies sind die am meisten besuchten posts in 2011.

    1 Mit Kinderpornos viel Geld verdienen – total legal
    2 Bilderbuch über die Südstaatenflagge
    3 Die Kettenreaktionen in Fukuschima gehen weiter
    4 Neger auspeitschen
    5 Christian Schäffer hat sich umgebracht

    Ich tippe: Staatsanwalt Franosch ist ein besonders interessierter Bloegi-Leser.

    LeserInnen aus

    1 Europa
    2 Nordamerika
    3 Südamerika
    4 Afrika

    wobei erstaunlich ist, dass die Zahlen nicht stark abfallen. Die meisten LeserInnen sind natürlich aus Deutschland, Österreich und Schweiz, den USA, dem Vereinigten Königreich und Polen. Doch immer noch viele LeserInnen sind aus Mexiko, Brasilien, Argentinien, Peru und Kolumbien, Ägypten, Marokko und Südafrika.

    Wenige LeserInnen aus Asien und Ozeanien; dort noch am meisten aus Indonesien, Neuseeland und der Mongolei. Praktisch niemand aus Russland, China, Indien und Japan.

    P.S. Die Zahl der LeserInnen aus Grönland ist signifikant von Null verschieden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: