Mit ‘hessischer Staatsgerichtshof’ getaggte Beiträge

Für Karin Wolski wird es eng

27 August 2009

In diesem Thread sind die Kommentare unter dem Artikel wichtiger als der Artikel selbst. Wir versuchen möglichst alle relevanten Nachrichten über Rechtsanwalt Michael Wolski und seine Gattin, die Staatsgerichtshofrichterin Karin Wolski, zusammenzustellen.


(Eine Frau, die einen Ferrari und weitere Protz-Karossen besitzt, kann einen über-50-jährigen Gatten entbehren.)

Karin Wolski ist eine der höchsten Richterinnen Hessens: Vizepräsidentin des Verwaltungsgerichts Darmstadt und Richterin des Staatsgerichtshofs, also des hessischen Verfassungsgerichts. Sie hat einen Gatten, der in den letzten Jahren viel Geld, Millionen, verdient hat, Rechtsanwalt Michael Wolski. Allerdings anders, als man bei einem Rechtsanwalt denkt: M.Wolski, selbst Mitte fünfzig, hat sich mit Margit C. angefreundet. Es gibt Fotos von Wolski, die zeigen, wie er nackt das Schlafzimmer der Über-80-Jährigen stürmt. Die angeblich immer noch rüstige Margit ihrerseits hat vor langer Zeit den steinreichen Frankfurter Immobilienhändler Ignaz C. geheiratet, Jude, der leider verstarb, als die Liebe zwischen Margit und Michael aufflammte.

Margit darf sich so viele Jungs mieten, wie sie Geld hat. Die Jungs – in diesem Fall Michael Wolski – müssen aber ihre Einnahmen versteuern, sei es als Geschenk oder als Honorar. Außerdem darf Margit nur ihr eigenes Geld ausgeben.

Ignaz C. hat eine Erbengemeinschaft hinterlassen. Margit und Michael wollten zuletzt eine Wohnung in Cannes, die sehr wertvoll ist, sich ganz unter ihre eigenen Nägel reißen. Sie flogen nach Cannes und erzählten dem französischen Notar, Ignaz C. sei nicht tot, nur so krank, dass er nicht selbst erscheinen könne; jedenfalls wolle er, dass seine Wohnung seiner lieben Margit und ihrem lieben Michael überschrieben werde. Der Betrug flog auf und, was für die hessische Justiz katastrophal ist, Richterin Wolski hängt mit drin. Die Frankfurter Rundschau hat ein Interview mit der Frau veröffentlicht, die bei der Betrügerei in Cannes als Dolmetscherin mitwirken sollte.

Ehebruch ist in modernen Staaten nicht strafbar. Die Wolskis aber geben vor christlich zu sein (CDU!). Für Christen gilt das 6.Gebot

Du sollst die Ehe nicht brechen!

Natürlich ist das, was Herr Wolski tut, Ehebruch. Wenn Frau Wolski sich deswegen scheiden ließe, wäre das angemessen. Karin W. aber lässt sich entschädigen – mit dem Geld Dritter, versteht sich. Margit C. kauft ihr extrem teure Klamotten und Autos. Karin hält die Klappe und beteiligt sich bewusst, wie die Dolmetscherin sagt, am finanziellen Sex-Erfolg ihres Gatten. Für ihre Integrität als Richterin, für ihre Resistenz gegen Korruption spricht das nicht.

Die Geschichte ist so schmierig, als sei sie aus Der Stürmer abgeschrieben, bloß dass die Täter dem Dunstkreis einer Partei angehören, die sich christlich nennt. Indes ist der Fall Wolski aus einem anderen Grund interessanter – wegen Janusz Pomer. Darüber werde ich schreiben.

Ulrich Brosa



Nachtrag: Oberlandesrichter Pasker und Staatsanwältin Pasker

Juristen-Dynastien

Jemand hat mich darauf aufmerksam gemacht: Zwischen dem Juristenehepaar Wolski und dem Juristenehepaar Pasker bestehen Ähnlichkeiten. Ursache ist, dass vorwiegend Leute bestimmter Art Jura studieren.



Noch’n Nachtrag März 2010: Ein paar Bilder von Karin Wolski.

Karin Wolski = hessische Justiz


[Karin Wolski im hessischen Staatsgerichtshof; die Frau in der Mitte rechts vom Mann mit dem Bart. Richter und Richterinnen machen Männchen um Eindruck zu schinden. Noch edler würde es wirken, wenn sie alle dabei "Wau-Wau" machten. Imponier-Bilder dieser Art kommen normalerweise aus dem Bundesverfassungsgericht.]


[Nochmals K.Wolski im Staatsgerichtshof. Sie grinst befriedigt, weil sie gerade eine Rechtsbeugung verkündet: "Studiengebühren sind verfassungskonform!" . Rechts neben Wolski der Vorsitzende heißt Lange, glaube ich, gehört zur SPD-Richtung.]


[Haarfarbe hier: so genanntes Aschblond. Haarfarbe ganz oben: so genanntes Tizian-Rot. Haarfarbe unten: Brigitte-Bardot-Blond (fast).]


[Haare färben ist ihr Hobby. Die wahre Haarfarbe? Nur gegen erbitterten Widerstand der Karin W.!]


[K.Wolski als menschliche Richterin. Wahrscheinlich denkt sie gerade an ihren Ferrari oder ihr Haus in Neu-Isenburg. Wer auf derartige Auftritte reinfällt, wird es tief bereuen. Juristen sind Heuchler von Berufs wegen.]


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 40 Followern an